Thomas Alsgaard

    Aus WISSEN-digital.de

    norwegischer Langläufer; * 10. Januar 1972

    Der Skilangläufer Alsgaard feierte seinen ersten internationalen Titel bei den Olympischen Spielen 1994 im eigenen Land: Er gewann über 30 km im Freistil Gold und holte des Weiteren mit der 4 x 10-km-Staffel Silber. In der nacholympischen Saison wie auch in den Jahren 1997 und 2001 wurde er mit der Staffel Weltmeister, bei den Olympischen Spielen 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City konnte sich Alsgaard mit der Staffel weitere Titel sichern.

    Daneben kann der Norweger auf weitere Erfolge in Einzelrennen verweisen, darunter ein olympisches Gold (1998: 15 km Jagdrennen) und zwei Siege bei Weltmeisterschaften (1999 und 2003). 1998 gewann er den Gesamtweltcup.

    Alsgaard beendete 2003 seine Profilaufbahn aufgrund gesundheitlicher Probleme und "fehlender Motivation", nachdem er insgesamt 13 Weltcupsiege erzielt hatte. Seitdem versuchte er sich als Rallyefahrer und Biathlet und betreute bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin die schwedische Skilanglaufmannschaft als Assistenztrainer.

    Kalenderblatt - 20. Juni

    1791 Der französische König Ludwig XVI. flieht aus Paris, nachdem alle Pläne, die Initiative wieder in die Hände zu bekommen, gescheitert sind.
    1948 Die alliierten Militärgouverneure verkünden die Währungsumstellung in den Westzonen. Als Startkapital wird 40 DM pro Kopf ausgegeben. Damit nimmt das Wirtschaftswunder seinen Anfang.
    1951 Iran verstaatlicht entgegen dem bitteren Widerstand Großbritanniens die Anglo-Iranian Oil Company.