Strafprozessordnung

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: StPO;

    seit 1877 in Kraft; bis heute oft überarbeitet und verändert, deshalb am 7.4.1987 neu bekannt gegeben; zuletzt geändert am 20.12.2001; regelt die Rechtsverhältnisse im Strafverfahren.

    Verfahrensweg des Strafprozesses: Vorverfahren (Ermittlung und Voruntersuchung), Eröffnungs- oder Zwischenverfahren (Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens, unter Umständen Erlass eines Strafbefehls) und das Hauptverfahren (Hauptverhandlung, Rechtsmittelverfahren und Urteil).

    Die Anklage wird von der Staatsanwaltschaft vertreten. Die rechtlichen Interessen des Angeklagten werden in der Regel von einem Verteidiger vertreten. In einem Strafprozess ausgesprochene Urteile können gegebenenfalls durch die Rechtsmittel der Berufung oder Revision angefochten werden.

    KALENDERBLATT - 18. August

    1870 Im Deutsch-Französischen Krieg werden die Franzosen in der Schlacht von Saint Privat geschlagen. Saint Privat stellt die blutigste Schlacht des ganzen Feldzugs dar.
    1896 Der deutsche Kaiser Wilhelm II. führt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) ein, das einen großen Schritt zur deutschen Rechtseinheit darstellt.
    1931 Zwischen dem von Finanznöten geplagten Deutschen Reich und seinen Reparationsgläubigern wird ein Stillhalte-Abkommen von einem halben Jahr vereinbart.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!