Stanislaw Przybyszewski

    Aus WISSEN-digital.de

    polnischer Schriftsteller; * 7. Mai 1868 in Lojewo, † 23. November 1927 in Jaronty

    Przybyszewski verfasste seine Werke zunächst in deutscher und etwa ab 1900 auch in polnischer Sprache. Beeinflusst von Friedrich Nietzsche und August Strindberg schrieb er vor allem Essays, lyrische Prosa und Romane. Seit seinem Manifest "Confiteor" (1899) gilt er als der bedeutendste Vertreter der Bewegung "Junges Polen".

    Hauptwerke: "De profundis" (1896), "Totentanz der Liebe" (1901), "Der Schrei" (1917).

    KALENDERBLATT - 21. Juli

    1726 Friedrich der Große gewinnt die Schlacht bei Burkersdorf gegen Österreich, obwohl sein Bündnispartner Russland im Moment des Angriffs den Rückzugsbefehl erhält, da Katharina II. nach dem Sturz des Zaren das Bündnis gelöst hat.
    1906 Zar Nikolaus II. lässt die erste Reichsduma nach bloß zehn Wochen auflösen, obwohl er 1905 versprochen hatte, alle Gesetze von der Duma abhängig zu machen.
    1969 500 Millionen Fernsehzuschauer sind weltweit dabei, als der amerikanische Astronaut Neil Armstrong um 3.56 Uhr Mitteleuropäischer Zeit aus seiner Landefähre "Eagle" aussteigt und als erster Mensch den Mond betritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!