August Strindberg

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer Schriftsteller; * 22. Januar 1849 in Stockholm, † 14. Mai 1912 in Stockholm

    Datei:Strindberg a.jpg
    August Strindberg; Porträt

    Naturalismus, Realismus, Symbolismus ebenso wie Expressionismus waren Mittel seines reichen, wandlungsfähigen Stils. Er befasste sich auch mit den Naturwissenschaften, machte chemische Experimente auf okkulter, alchimistischer Grundlage und veröffentlichte auf diesem Gebiet einige Schriften.

    Seine zahlreichen Dramen hatten fast alle Bühnenerfolge: "Totentanz", "Der Vater", "Wetterleuchten", "Die Brandstätte", "Gespenstersonate", "Der Scheiterhaufen", "Die Kronenbraut", "Gustav Wasa", "Erik XIV. ", "Karl VII. ", "Christina" und "Gustav III.". Strindberg ist auch Verfasser zahlreicher Romane und Novellen, von denen "Die Inselbauern" und "Das Inselmeer" zu den besten gehören.

    In seinen Jugendjahren ein Kirchengegner, fand er später zum Christentum zurück.

    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!