August Strindberg

    Aus WISSEN-digital.de

    schwedischer Schriftsteller; * 22. Januar 1849 in Stockholm, † 14. Mai 1912 in Stockholm

    Datei:Strindberg a.jpg
    August Strindberg; Porträt

    Naturalismus, Realismus, Symbolismus ebenso wie Expressionismus waren Mittel seines reichen, wandlungsfähigen Stils. Er befasste sich auch mit den Naturwissenschaften, machte chemische Experimente auf okkulter, alchimistischer Grundlage und veröffentlichte auf diesem Gebiet einige Schriften.

    Seine zahlreichen Dramen hatten fast alle Bühnenerfolge: "Totentanz", "Der Vater", "Wetterleuchten", "Die Brandstätte", "Gespenstersonate", "Der Scheiterhaufen", "Die Kronenbraut", "Gustav Wasa", "Erik XIV. ", "Karl VII. ", "Christina" und "Gustav III.". Strindberg ist auch Verfasser zahlreicher Romane und Novellen, von denen "Die Inselbauern" und "Das Inselmeer" zu den besten gehören.

    In seinen Jugendjahren ein Kirchengegner, fand er später zum Christentum zurück.

    KALENDERBLATT - 4. Dezember

    1154 Der englische Kardinal Nicholas Breakspeare wird zum Papst Hadrian IV. gekrönt.
    1948 Nachdem im April über 1 000 Studenten für ihre Gründung demonstriert haben, wird die Freie Universität Berlin im Westteil der Stadt gegründet.
    1976 Der Staatspräsident der Zentralafrikanischen Republik, Jean Bedel Bokassa, lässt sich zum Kaiser ausrufen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!