Stahlpakt

    Aus WISSEN-digital.de

    Vertrag zwischen Italien und dem Deutschen Reich (Achsenmächte) vom 22. Mai 1939, der eine enge militärische Zusammenarbeit für den Kriegsfall vorsah, selbst bei Angriffskriegen verpflichteten sich beide Vertragspartner zum Beistand. Darüber hinaus wurde die deutsch-italienische Grenze (einschließlich der Grenzziehung in Südtirol) als endgültig anerkannt. Der Stahlpakt hatte eindeutig offensiven Charakter und sollte Hitler Rückendeckung für seine Expansionspläne, insbesondere den geplanten Angriff auf Polen im September 1939, geben.

    Mit dem Stahlpakt erreichte Hitler nicht die gewünschte Wirkung, denn Italien blieb dem Polenfeldzug mit Hinweis auf nicht abgeschlossene Rüstungsmaßnahmen fern, Deutschland aber wurde 1941 in Mussolinis Kriege in Afrika und auf dem Balkan hineingezogen, was den Russlandfeldzug entscheidend verzögerte.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!