Sextus Properz

    Aus WISSEN-digital.de

    römischer Dichter; * um 50 v.Chr. in Asisium (heute: Assisi), † nach 15 v.Chr.

    alias: Sextus Propertius;

    bedeutendster Vertreter der lateinischen Elegiendichtung.

    Als Spross einer römischen Adelsfamilie studierte Properz zunächst in Rom Rechtswissenschaft, wandte sich aber bald der Dichtung zu und verfasste erste Liebeselegien. Sie handeln zum größten Teil von seiner Geliebten Cynthia. Seine Gedichte machten Properz berühmt und verschafften ihm Zugang zum Dichterkreis um Maecenas. Drei weitere Gedichtbände sind erhalten.

    Nachdem Properz lange in Vergessenheit geraten war, gewann er in der Neuzeit wieder an Bedeutung; unter anderem sind Goethes "Römische Elegien" von ihm beeinflusst.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!