Sekte

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: secta "Richtung", "befolgter Grundsatz", von sequi "nachfolgen")

    von einer größeren Glaubensgemeinschaft abgespaltene, meist erheblich aktivere kleine religiöse Gruppierung; meist abwertend gebrauchte Bezeichnung.

    In der Theologie bezeichnet der Begriff "Sekte" eine von der Mutterreligion abgespaltene religiöse Gemeinschaft mit anderer Lehre und Ritus und häufig neuen Offenbarungsquellen, die für sich den einzig wahren Weg zur Erlösung und zum Heil beansprucht und meist einzelne Glaubensaspekte überbewertet. In der Religionswissenschaft wird der Begriff heute durch "religiöse Sondergemeinschaft", "neue Religionsgemeinschaft" etc. ersetzt.

    Sekten gibt es in allen Weltreligionen. Entweder handelt es sich um die oben beschriebenen Abspaltungen, wie im Christentum und Islam, oder aber verschiedene Sekten bilden zusammen erst das Ganze, wie etwa im Hinduismus.

    Die so genannten Sekten - sie selbst lehnen den Begriff meist ab - zeichen sich häufig durch eine strenge Hierarchie, eine scharfe Abgrenzung gegen andere Kirchen, die Fixierung der Mitglieder auf die eigene Lehre und einen absoluten Wahrheitsanspruch, einher gehend mit einer intensiven - oft agressiven - Missionierung und Intoleranz gegen Andersdenkende und Abtrünnige aus.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.