Saturn (Astronomie)

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:706025.jpg
    Ringe des Saturn

    nach dem römischen Gott Saturn benannter, sechster Planet unseres Sonnensystems von der Sonne aus gesehen; zweitgrößter Planet des Sonnensystems nach Jupiter.

    Der Planet wird von mindestens 56 Monden (Satelliten) umkreist. Auf Grund ihrer geringen Durchmesser und ihrer unregelmäßigen Bahnen sind viele von ihnen vermutlich vom Saturn eingefangene Bruchstücke großer Himmelskörper. Der größte Saturnmond, Titan, hat etwa die Ausmaße des Planeten Merkur. Titan besitzt eine Stickstoffatmosphäre und umkreist seinen Planeten in einer Entfernung von rund 120 000 km. Zu den größeren Saturn-Monden zählen außerdem Mimas, Enceladus, Tethys, Dione, Rhea, Hyperion, Japetus und Phoebe.

    Der Saturn besteht zu 94 Prozent aus Wasserstoff, zu sechs Prozent aus Helium und hat eine Oberflächentemperatur von -180 °C. Obwohl deutlich kleiner als der Jupiter, ist der Saturn immer noch 95-mal massereicher als die Erde. Hinsichtlich seiner Atmosphäre unterscheidet er sich nur wenig vom Jupiter. Auch beim Saturn beobachtet man streifige Wolkenbänder aus Methan und Ammoniak.

    Ein hervorstechendes Merkmal des Planeten ist sein freischwebender Ring mit einem Durchmesser von 70 000 km. Dieser besteht nach neueren Aufnahmen der Voyager-Sonden aus Tausenden von Einzelringen in drei breiteren Bändern, gebildet aus Eis-, Staub- und Steinpartikeln sowie größeren Brocken.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. März

    1933 Der Reichstag nimmt das Ermächtigungsgesetz an.
    1939 Hitler setzt seinen letzten Gebietsanspruch vor dem Krieg durch. Litauen gibt das nach dem Ersten Weltkrieg verlorene Memelgebiet an Deutschland zurück.
    1956 Pakistan wird Islamische Republik.