Sébastien Bourdon

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 2. Februar 1616 in Montpellier, † 8. Mai 1671 in Paris

    Bourdon war zunächst Schüler von Barthélemy in Paris und ging anschließend nach Rom, wo Poussin und Lorrain nachhaltigen Einfluss auf ihn ausübten. Zurück in Paris, festigte er seinen Ruf durch die "Kreuzigung" Petri für Notre-Dame (1643, Paris, Louvre). 1648 war Bourdon einer der Gründer der Académie Royale. 1652 wurde er zum Hofmaler der schwedischen Königin Christine in Stockholm ernannt; dort widmete er sich vor allem der Porträtmalerei.

    Zahlreiche seiner Genre- und Historienbilder befinden sich heute im Louvre.

    KALENDERBLATT - 15. Dezember

    1903 Gründung des Deutschen Künstlerbundes durch die Berliner Secessionisten.
    1939 Uraufführung von Victor Flemings Film "Vom Winde verweht" in Atlanta (Georgia).
    1994 In Süd-Korea wird Lee Hong Koo zum neuen Regierungschef ernannt.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!