Richtantenne

    Aus WISSEN-digital.de

    Eine Richtantenne ist eine speziell konstruierte Antenne, die elektromagnetische Wellen bevorzugt nur aus einer oder mehreren bestimmten Richtungen empfängt oder in eine oder mehrere bestimmte Richtungen sendet. Bezogen auf die Energieverteilung besitzt eine solche Antenne in gewissen Richtungen für den Empfang eine erhöhte Empfindlichkeit und für das Senden die Fähigkeit, die Energie in der bevorzugten Abstrahlungsrichtung zu bündeln.

    Eine Richtantenne besitzt wie alle anderen Antennen mit Richtwirkung eine Richtcharakteristik für die räumliche Verteilung der Energie. Eine Erhöhung der Richtwirkung einer Antenne lässt sich durch die systematische Anordnung gleichartiger Antennen, die in die gleiche Richtung ausgerichtet sind, erzielen. Eine solche Verknüpfung einzelner Antennen wird als Antennengruppe bzw. Richtantennensystem bezeichnet.

    Die Richtwirkung einer Sendeantenne nimmt bei gleicher abstrahlender Fläche mit dem Quadrat der Sendefrequenz zu. Somit eignen sich für Übertragungen mithilfe die Richtfunktechnik besonders hohe Frequenzen, da sich dann mit den Richtantennen gute Richtwirkungen erzielen lassen.

    KALENDERBLATT - 5. August

    1789 Die Französische Nationalversammlung schafft die Adels- und Kirchenprivilegien ab. Sie verkündet unter anderem die Steuergleichheit aller Bürger, die Aufhebung vieler Kirchenabgaben, das Ende der gutsherrschaftlichen Gerichtsbarkeit und der Leibeigenschaft.
    1936 In Griechenland wird die Diktatur ausgerufen. Mit Zustimmung des Königs Georg II. löst Ministerpräsident Ioannis Metaxas das griechische Parlament auf und verhängt das Kriegsrecht. Äußeren Anlass gibt dazu die Ausrufung des Generalstreiks der Gewerkschaften.
    1963 Die damaligen Atommächte USA, UdSSR und Großbritannien einigen sich auf ein Verbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!