Rembrandt Peale

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Maler; * 22. Februar 1778 in Bucks County, Pennsylvania, † 3. Oktober 1860 in Philadelphia

    Sohn und Schüler von Charles Willson Peale. Peale arbeitete zunächst in Baltimore und Charleston. 1802/03 studierte er in London bei B. West. In den folgenden Jahren lebte er in Baltimore, Philadelphia, Boston und New York. 1828/29 unternahm er ein Europareise und kam unter anderem nach Paris, Neapel und Rom. 1830 ließ er sich in New York nieder. Von seinem Werk sind insbesondere die Porträts hervorzuheben; er vollzog den Übergang vom romantischen Porträt zu einem bürgerlichen Realismus.

    Werkauswahl: Washington (Boston); Thomas Jefferson (New York, Metropolitan Museum); Lafayette (ebda.); Lewis Warrington (Minneapolis, Walker Art Gallery).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.