Refrain

    Aus WISSEN-digital.de

    (französisch)

    am Schluss eines Liedes oder Gedichts regelmäßig wiederkehrende Worte oder Sätze. Der Refrain ist ein wichtiges Element zahlreicher Liedgattungen des 12. bis 16. Jh.s, v.a. in den französischen Formen wie Ballade, Rondeau, Virelai, in der italienischen Ballata, Villanella und Frottola. Auch gebräuchlich in der italienischen Solokantate des 17. Jh.s. Refrainartige Elemente finden sich im kirchlichen Litaneivortrag und dem Responsorium, in Solokonzertsätzen in der Ritornelle und in der Form des Rondos, in der Opéra comique und dem Singspiel (wiederholte Choreinwürfe in strophische Sologesänge), im Jazz (Chorus) sowie im Schlager (z.T. zum Mitsingen für das Publikum).

    KALENDERBLATT - 14. Juli

    1789 Der französische Aufstand setzt sich in Marsch zum Sturm auf die Bastille, dem Staatsgefängnis. Dieses Ereignis stellt den Beginn der Französischen Revolution dar.
    1795 Die Marseillaise wird zur französischen Nationalhymne.
    1865 Dem Engländer Edward Whymper gelingt die erstmalige Besteigung des Matterhorns.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!