Kantate (Musik)

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "singet!")

    17. bis Mitte 18. Jh. in Italien die wichtigste weltliche Gesangsgattung außerhalb der Oper; im 18. Jh. Bezeichnung für ein mehrsätziges Werk der deutschen evangelischen Kirchenmusik. Sie besteht aus Rezitativen, Arien, Chören (mit Instrumentalbegleitung) und Instrumentalsätzen. Im 19. Jh. eine Bezeichnung für Gesangswerke mit nichtdramatischem (Oper, Oratorium), lyrischem Inhalt, bestehend aus Solonummern, Duetten und Chören; im 20. Jh. für einfache Spielstücke mit Chor und Instrumentalensembles im Umfeld der Jugendmusikbewegung.

    Erstmals erschien der Begriff Kantate als Bezeichnung für Werke mit Solostimme im monodischen Stil in vier Drucken von Alessandro Grandi (um 1575/80-1630), die von 1620 an erschienen waren.

    Bedeutende Kantatenkomponisten waren G. Carissimi, A. Scarlatti und J.S. Bach, der seine Kantaten allerdings als "Concerto" oder "Motetto" bezeichnete. Er schuf 150 geistliche Kantaten sowie einige weltliche Beiträge zur Gattung ("Der zufrieden gestellte Äolus", "Bauernkantate", "Kaffeekantate"). Weitere Kantatenkomponisten: R. Schumann ("Das Paradies und die Peri"), J. Brahms ("Rinaldo"), P. Hindemith ("Mahnung an die Jugend, sich der Musik zu befleißigen") sowie A. Schnittke ("Faust-Cantata").

    Audio-Material
    Datei:C 183 4.mp3 G.F. Sances: »Misera, hor si ch'il pianto«, Kantate für Gesangsstimme und B.c.
    Datei:3024 2.mp3 G.F. Händel: »Nel dolce dell'oblio«, Kantate für Sopran, Blockflöte und B.c., HWV 134
    Datei:C 187 4.mp3 G. Rossini: »Giovanna d'Arco«, Kantate für Mezzosopran und Orchester


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.