Ralf Schumacher

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Autorennfahrer; * 30. Juni 1975 in Hürth-Hermühlheim

    Nach ersten Rennsporterfahrungen auf der Kart-Bahn der Eltern gelang Schumacher 1994 der Einstieg in die Formel 3. 1996 in der Formel 3000 am Start, stieg er bereits im folgenden Jahr in den Rennstall Jordan F1 und die Formel 1 ein.

    Nach zahlreichen Ausfällen in der ersten Saison konnte Schumacher 1998 den zehnten Platz der Gesamtwertung der Formel 1 erreichen und wurde für das Folgejahr für das Team von Williams BMW unter Rennchef Gerhart Berger verpflichtet.

    Der erste Sieg bei einem Grand Prix-Rennen gelang Schumacher 2001 beim Großen Preis von San Marino in Imola; es folgten Siege in Montreal und Hockenheim. Das Jahr 2002 schloss Schumacher als Vierter der Gesamtwertung ab. 2003 wurde er zu einer größeren Konkurrenz für seinen erfolgsverwöhnten Bruder Michael. Er gewann am Nürburgring und in Magny-Cours, was für sein Team ein sehr erfolgreiches Jahr bedeutete. Ab 2005 fuhr Schumacher zwei Jahre für das japanische Team Toyota, in der Saison 2008 dann für Mercedes-Benz im Deutschen Tourenwagen-Masters (DTM).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".