Pyrenäendesman

    Aus WISSEN-digital.de

    (Galemys pyrenaicus)

    Dieser nachtaktive Desman kommt in den Pyrenäen und in Nordportugal vor. Es lebt an schnell fließenden Gewässern. Sein Rumpf umfasst ca. 15 Zentimeter, der Schwanz wird noch einmal so lang.

    Wie der Russische Desman besitzt er einen Rüssel und einen Ruderschwanz und legt seine Bauten am Ufer an, wobei nur ein unterirdischer Zugang besteht. Er hat Schwimmhäute, die die Paddelwirkung seiner Füße verstärken; der abgeflachte Schwanz dient als Steuer. An der Schwanzunterseite sitzt eine Duftdrüse, aus der er ein moschusähnliches Sekret absondert.

    Desmane ernähren sich von Insekten, Fischen und Weichtieren.

    Sie sind vom Aussterben bedroht.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Desmane (Desmaninae), die zur Familie der Maulwürfe (Talpidae) gehört.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. April

    1925 Hindenburg wird zum Reichspräsidenten gewählt.
    1954 Eröffnung der Ostasien-Konferenz in Genf, auf der über die Koreafrage und den Frieden Indochinas beraten werden soll.
    1974 Der Bundestag stimmt über die Reform des § 218 ab und entscheidet sich für die Fristenlösung, die aber am 25. Februar vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wird.