Prachtlibelle

    Aus WISSEN-digital.de

    (Calopteryx virgo)

    eigentlich: Blauflügel-Prachtlibelle;

    das Verbreitungsgebiet der Blauflügel-Prachtlibelle sind saubere Fliessgewässer in ganz Europa und Nordasien.

    Sie erreicht eine Körperlänge von bis zu vier Zentimetern und eine Flügelspannweite von bis zu sieben Zentimetern. Der Körper der Prachtlibelle ist schimmernd blaugrün, die Flügel des Männchens sind dunkelblau gefärbt, diejenigen des Weibchens bräunlich.

    Eine weitere Prachtlibellenart ist die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens), die sich von der blau geflügelten Art lediglich dadurch unterscheidet, dass ihre Flügel durchsichtig und an den Außenseiten mit einem dunklen Band versehen sind.

    Beide Arten leben räuberisch und ernähren sich ausschließlich von anderen Insekten. Die Larven verbringen zwei Jahre zwischen Wasserpflanzen und leben ebenfalls räuberisch.

    Beide Arten sind heute durch die zunehmende Verschmutzung von Gewässern in ihrem Bestand bedroht.

    Systematik

    Art aus der Unterordnung der Kleinlibellen (Zygoptera).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.