Präsentationsprogramm

    Aus WISSEN-digital.de

    ein Computerprogramm zur Erstellung und Vorführung von Multimedia-Präsentationen. Je nach verwendetem Programm und darin enthaltenen Funktionen lassen sich verschiedene Multimedia-Komponenten wie Bilder, Grafiken, Videos, Animationen, Texte und Klänge zusammenfügen und zeitlich koordinieren. Außerdem lassen sich Tabelleninhalte in Diagramme umsetzen, Organigramme erzeugen, Texte gestalten und diverse Überblendeffekte verwenden.

    Einfache Präsentationsprogramme wie Microsoft PowerPoint, WordPerfect Presentations oder StarOffice Impress eignen sich hauptsächlich für die Erstellung von Schaubildern (so genannten Folien oder Dias), deren Ablauf durch den Anwender nur sehr eingeschränkt oder gar nicht beeinflusst werden kann. Im Gegensatz dazu bieten professionelle Präsentationsprogramme wie beispielsweise Macromedia Director ein wesentlich breiteres Anwendungsspektrum, das von der Erstellung interaktiver Webanwendungen bis hin zu öffentlich zugänglichen Informationssystemen reicht.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. November

    1805 Auf dem Höhepunkt des 3. Koalitionskriegs der Allianz von England, Russland, Schweden und Österreich gegen Frankreich zieht Napoleons Grande Armée in Wien ein.
    1918 König Ludwig III. von Bayern erklärt seinen Thronverzicht.
    1936 Das Drama "Glaube, Liebe, Hoffnung" von Ödön von Horváth wird in Wien uraufgeführt.