Potosí

    Aus WISSEN-digital.de

    Stadt im Süden Boliviens; 3 970 m ü. NN; ca. 140 000 Einwohner.

    Universität (seit 1892), Kathedrale; Bergbau, Brauerei.

    Als in dieser Region der Bodenschatz Silber entdeckt wurde, ließ die Stadtgründung von Potosí im Jahr 1546 nicht lange auf sich warten.

    Der damalige Name war Villa Imperial de Potosí. Bis 1611 war Potosí die weltweite Zentrale für Silbergewinnung. Die damalige Einwohnerzahl wird heute auf etwa 150 000 geschätzt. Als allerdings die Vorräte langsam zur Neige gingen, reduzierte sich die Zahl der Einwohner dramatisch. So waren 1825 waren nur noch 8 000 Bewohner registriert. Erst im 20. Jahrhundert ging es wieder bergauf, als die Zinnvorkommen der Region entdeckt wurden und somit die Zinngewinnung startete.

    KALENDERBLATT - 9. Juli

    1807 Preußen muss in den Friedensvertrag mit Napoleon einwilligen. Preußen verliert seinen gesamten Besitz westlich der Elbe, muss die inthronisierten Brüder Napoleons anerkennen und wird zum französischen Satellitenstaat degradiert. Es muss in den Krieg gegen England eintreten und erleidet den Verlust aller polnischen Gebiete.
    1932 Durch den Vertrag von Lausanne wird die Reparationsfrage gelöst. Wegen der Weltwirtschaftskrise war Deutschland trotz Youngplans und Hoover-Moratoriums nicht in der Lage, die ihm im Versailler Vertrag auferlegten Reparationen zu leisten. Gegen die Erstattung einer Restschuld an Frankreich werden die Reparationen aufgehoben.
    1945 Österreich wird in vier Besatzungszonen aufgeteilt, die den vier Siegermächten USA, Großbritannien, UdSSR und Frankreich unterstellt werden.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!