Pisangfresser

    Aus WISSEN-digital.de

    (Musophagidae)

    auch: Bananenfresser bzw. Turakos;

    Pisangfresser sind vor allem in Afrika beheimatet, wo sie sich bevorzugt in Wäldern aufhalten, aber auch im Flachland sind sie zu finden.

    Die meist in Grün-, Rot- und Violetttönen schimmernden, elster- bis rabengroßen Turakos erreichen Körpergrößen von bis zu 70 Zentimetern. Beide Geschlechter sind weitgehend gleich gefärbt.

    Pisangfresser ernähren sich hauptsächlich von Bananenstauden. Ihr wissenschaftlicher Name Musophagidae bedeutet "Bananenfresser".

    Pisangfresser legen meist nur zwei Eier, die etwa drei Wochen bebrütet werden. Die Jungvögel verlassen das Nest bereits nach etwa zehn Tagen.

    Systematik

    Familie aus der Ordnung der Kuckucksvögel (Cuculiformes).

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!