Philippine "Pina" Bausch

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Tänzerin und Choreografin; * 27. Juli 1940 in Solingen, † 30. Juni 2009 in Wuppertal

    Pina Bausch machte ihre Ausbildung an der Folkwang-Hochschule in Essen, tanzte danach im Folkwang-Ballett und beim American Ballet in New York. Sie leitete seit 1973 das Wuppertaler Tanztheater, mit dem sie, vom Ausdruckstanz ausgehend, neue Formen des Tanztheaters entwickelte. Sie wurde durch ihre eigenwilligen und unkonventionellen Inszenierungen in Deutschland und im Ausland berühmt. Pina Bausch ließ sich für ihre Choreografien zunehmend vom Schauspiel und der Bildenden Kunst inspirieren. Bausch interessierte sich in ihren Werken für die menschlichen Grundfragen wie Liebe, Einsamkeit und Trauer. Ihre Choreografien erlangten ihre endgültige Form erst nach mehreren Aufführungen.

    Sie entwickelte diverse Stücke choreografisch, die weit über deutsche Grenzen hinaus bekannt wurden, unter anderem "Im Wind der Zeit" (1969), "Iphigenie auf Tauris" (1974), "Orpheus und Eurydike" (1975), "Die Sieben Todsünden" (1976), "Nelken" (1982), "Nur Du" (1996), "Agua" (2001) und "Istanbul" (2003).


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Februar

    1807 Uraufführung der Schauspiels "Torquato Tasso" von Johann Wolfgang von Goethe.
    1946 UNO-Resolution über das Nahost-Problem, in der der Abzug französischer und britischer Truppen aus Syrien und dem Libanon verlangt wird.
    1948 Die Volksrepublik Nordkorea wird gegründet, Hauptstadt ist Pjöngjang.