Nikolaus I. Pawlowitsch (Russland)

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Zar; * 6. Juli 1796 in Zarskoje Selo, Puschkin, † 2. März 1855 in Petersburg

    Sohn Zar Pauls I., heiratete 1817 Charlotte von Preußen, Tochter König Friedrich Wilhelms III. Nach dem Tod seines Bruders Alexanders I. und dem Thronverzicht seines Bruders Konstantin wurde Nikolaus 1825 Zar. Er führte ein streng absolutistisches Regime, schlug den Dekabristenaufstand nieder und versuchte, revolutionäres Gedankengut zu unterbinden. Seine Erfolge hinsichtlich einer Agrarreform waren gering, erfolgreich war er dagegen in seinen Kriegen gegen Persien (1826-28) und die Türkei (1828-29), die Russland bedeutende Gebietsgewinne einbrachten. 1831 gliederte er Polen Russland ein. Im Krimkrieg (1853-56), den er gegen die westlichen Mächte führte, erlitt er eine Niederlage.

    KALENDERBLATT - 19. Juli

    1870 Frankreich erklärt Deutschland den Krieg.
    1908 Der englische Oberst Burnley-Campbell reist einmal um die Welt in vierzig Tagen.
    1937 In München wird die Ausstellung Entartete Kunst eröffnet, in der die Werke missliebiger Künstler exemplarisch dargeboten werden, um sie in die Nähe von Geisteskrankheit und "Abartigkeit" zu setzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!