Netzflügler, Echte

    Aus WISSEN-digital.de

    (Planipennia)

    Die vielgestaltige Ordnung der Netzflügler ist mit gut 4 000 Arten über die gesamte Welt verbreitet. Sie besiedelt viele verschiedene Lebensräume, ist jedoch nur selten in Wassernähe zu finden.

    Netzflügler sind, was Größe und Form betrifft, äußerst unterschiedlich - allen gemeinsam sind zwei Paar gleichförmige Flügel, starke Mundwerkzeuge, die zum Saugen prädestiniert sind, und meist fadenförmige, lange Fühler.

    Die Larven der Netzflügler leben wie die erwachsenen Tiere (Imagines) räuberisch und begnügen sich nur selten mit pflanzlicher Nahrung.

    Alle Netzflügler machen eine vollständige Entwicklung (Holometabolie) mit Puppenstadium durch.

    Systematik

    Ordnung aus der Klasse der Insekten (Insecta).

    Einige Arten:

    Ameisenjungfer (Palpares libelluloides)

    Florfliege (Chrysoperla carnea)

    KALENDERBLATT - 8. Dezember

    1542 Der Indianermissionar Las Casas kehrt nach Spanien zurück, um dort die Misshandlung der Eingeborenen Mittelamerikas anzuklagen.
    1793 Die Gräfin Dubarry, Mätresse Ludwig XVI., wird auf Befehl Robespierres guillotiniert.
    1849 Giuseppe Verdis Oper "Luise Miller" feiert in Neapel Premiere.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!