Ameisenjungfer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Palpares libelluloides)

    Ameisenjungfer

    Die nachtaktive Ameisenjungfer ist v.a. im Mittelmeergebiet verbreitet, wo man sie besonders in sandiger Umgebung findet.

    Auf Grund ihres lang gestreckten, stabförmigen Körpers wird sie häufig für eine Libelle gehalten, zählt jedoch zu den Echten Netzflüglern. Die Ameisenjungfer erreicht eine Körperlänge von knapp fünf Zentimetern und eine Spannweite von bis zu zehn Zentimetern. Sie ist braun gefärbt, nur die Brust ist hell behaart. Die Flügel sind stark geädert und braun gefleckt. In Ruheposition werden sie zusammengeklappt.

    Die Ameisenjungfer lebt räuberisch; ihre Larve (der so genannte Ameisenlöwe) ist für eine besondere Jagdmethode bekannt: Sie gräbt trichterförmige Löcher in die Erde, in denen sie Ameisen fängt und verzehrt.

    Systematik

    Art aus der Ordnung der Echten Netzflügler (Planipennia).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Januar

    1975 China gibt sich eine neue Verfassung und nennt sich jetzt statt "Volksdemokratie" einen "sozialistischen Staat der Diktatur des Proletariats, der von der Arbeiterklasse geführt wird und auf dem Bündnis zwischen Arbeitern und Bauern basiert".
    1995 In Japan kommt es zu schweren Verwüstungen der Regionen um die Städte Köbe und Osaka durch das so genannte Hanshin-Beben. Mehr als 5 000 Menschen kommen dabei ums Leben, fast 27 000 werden verletzt.
    395 Das Römische Reich zerfällt nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in ein Ost- und ein Westreich.