Neptun (Astronomie)

    Aus WISSEN-digital.de

    viertgrößter, achter Planet des Sonnensystems; benannt nach dem römischen Gott Neptun; Durchmesser 50 000 km; 17-fache Erdmasse. Wahrscheinlich hat der Neptun die gleiche chemische Beschaffenheit wie der Uranus. Seine Hauptbestandteile sind Methan und Wasserstoff. Der Planet rotiert in 16 Stunden um seine Achse und umläuft die Sonne in etwa 165 Jahren. Bisher entdeckte man acht Monde, die bekanntesten sind Triton und Nereide, sowie ein Ringsystem aus fünf schwachen Einzelringen.

    1846 von Galle entdeckt, nachdem seine Existenz schon vorher errechnet worden war, als man nach Gründen für die Unregelmäßigkeiten in der Bahnbewegung des Uranus suchte. Man ging davon aus, dass die Schwerkraft eines größeren Planeten die beobachtete Bahnstörung des Uranus verursachte, und entdeckte tatsächlich den bis dahin unbekannten Planeten Neptun an der vorausberechneten Stelle.

    Kalenderblatt - 12. April

    1911 In der französischen Region Champagne, die für ihren gleichnamigen Schaumwein berühmt ist, gehen die Winzer mit Gewalt gegen Champagner-Plagiate aus anderen Regionen vor. Der Aufstand wird vom Militär beendet.
    1961 Der erste Mensch im All, der sowjetische Astronaut Juri Gagarin, kehrt wohlbehalten auf die Erde zurück.
    1989 Die Demonstrationen und Proteste gegen die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf zeigen Erfolg. Der deutsche Energiekonzern VEBA hat sich für eine Alternative zur Wiederaufbereitung von Atommüll entschieden. Er will künftig mit der französischen Firma COGEMA zusammenarbeiten.