Mennoniten

    Aus WISSEN-digital.de

    im 16. Jh. aus niederländischen und deutschen Täufern zusammengeschlossene, dem Calvinismus nahe stehende Religionsgemeinschaft, benannt nach ihrem Anführer Menno Simons (1496-1561); Ablehnung der Kindstaufe, jeglicher Gewalt und staatlichen Zwangs in Glaubensfragen, daher mehrfach zur Auswanderung gezwungen (Ende des 18. Jh.s in die Ukraine; Ende des 19. Jh.s nach Nordamerika).

    Über eine Millionen Mitglieder weltweit sind in der Mennonitischen Weltkonferenz (gegründet 1925, Sitz in Straßburg) organisiert; ein Großteil lebt heute in den USA und in Kanada. In Deutschland sind die mennonistischen Gemeinden in der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG) zusammengeschlossen.

    KALENDERBLATT - 5. August

    1789 Die Französische Nationalversammlung schafft die Adels- und Kirchenprivilegien ab. Sie verkündet unter anderem die Steuergleichheit aller Bürger, die Aufhebung vieler Kirchenabgaben, das Ende der gutsherrschaftlichen Gerichtsbarkeit und der Leibeigenschaft.
    1936 In Griechenland wird die Diktatur ausgerufen. Mit Zustimmung des Königs Georg II. löst Ministerpräsident Ioannis Metaxas das griechische Parlament auf und verhängt das Kriegsrecht. Äußeren Anlass gibt dazu die Ausrufung des Generalstreiks der Gewerkschaften.
    1963 Die damaligen Atommächte USA, UdSSR und Großbritannien einigen sich auf ein Verbot der Kernwaffenversuche in der Atmosphäre.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!