Mehrwertsteuer

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: MwSt; auch: Umsatzsteuer, Abk.: Ust;

    indirekte Vebrauchsteuer auf den gesamten öffentlichen und privaten Verbrauch, also alle vom Endverbraucher erworbenen Güter bzw. Dienstleistungen, ohne individuelle Bemessung. Die Steuer wird auf die Wertschöpfung von Unternehmen erhoben nach dem Schema: Umsatzerlös minus Vorsteuer (geleistete Umsatzsteuer, Erwerbsteuer, Einfuhrumsatzsteuer). Die Mehrwertsteuer wird jedoch durch Umwälzung der Steuer auf den Verkaufspreis vom Letztverbraucher getragen. Eingeführt in Deutschland am 1. Januar 1968 (im Zuge der Vereinheitlichung der EWG), ist die Mehrwertsteuer heute eine der bedeutendsten Steuern der Bundesrepublik.

    Der allgemeine Steuersatz beträgt derzeit 16 %. Der ermäßigte MwSt-Satz wird für Lebensmittel (ausgenommen Getränke und Gaststättenumsätze), Personennahverkehr, Bücher, Zeitungen und bestimmte Kunstgegenstände in Höhe von 7 % erhoben. Das Steueraufkommen steht dem Bund und den Ländern gemeinsam zu; die Verteilung wird durch ein Bundesgesetz bestimmt.

    KALENDERBLATT - 31. Januar

    1850 Preußen gibt sich eine neue Verfassung.
    1956 Der saarländische Landtag fordert die Rückkehr des Saargebietes zur Bundesrepublik Deutschland.
    1959 Die schweizerischen Männer entscheiden in einer Volksabstimmung, dass die Frauen ihres Landes auch weiterhin ohne aktives und passives Wahlrecht bleiben sollen.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!