Medici

    Aus WISSEN-digital.de

    Datei:Wd07693.jpg
    »Cosimo de Medici; Iacopo da Pontormo
    Datei:Medi2064.jpg
    Lorenzo de Medici; Porträt

    Die Familie der Medici aus Florenz kam durch internationale Bankgeschäfte zu einem sagenhaften Reichtum und durch geschickte Politik in Zusammenarbeit mit den Bürgern (Volkspartei der "popolani") zu politischem Ansehen und zu großer Macht im blühenden Stadtstaat Florenz.

    Vom 15. Jahrhundert bis Mitte des 18. Jahrhunderts beherrschten die Medici mit kleinen Unterbrechungen Florenz. Seit 1531 nannten sie sich Herzöge von Florenz, von 1569 an Herzöge von Toskana. Sie entstammten dem Bürgertum von Florenz, wirkten zuerst innerhalb der republikanischen Regierung des reichen Stadtstaates und wandelten dann diese politische Verwaltungsform klug und diplomatisch stärker zu ihren Gunsten ab.

    Die beiden absolut herausragenden Männer unter den Medici waren Cosimo der Alte (1389 bis 1464) und sein Enkel Lorenzo (1449 bis 1492), den sie "il magnifico", den Erlauchten, nannten. Nach seinem Tod beschrieb die Geschichte keinen Medici mehr als "groß", am wenigsten die Medici-Päpste Leo X., Clemens VII., Leo XI. und auch nicht die Königinnen aus der Familie der Medici Katharina und Maria von Frankreich. Anna Maria Lodovica, Kurfürstin von Pfalz-Neuburg, vermachte als letzte Medici (1667-1743) und Erbin der gesamten Medici-Sammlungen alles in einer großen Schenkung der Stadt Florenz.

    KALENDERBLATT - 21. Mai

    1498 Der portugiesische Entdecker Vasco da Gama landet in Indien.
    1927 Der Amerikaner Charles A. Lindbergh landet in Paris und schafft damit als erster den Alleinflug von New York über den Ozean. Er benötigt dafür 33 Stunden und 30 Minuten.
    1935 Der deutsche Reichstag verabschiedet das Wehrgesetz, mit dem die Wehrpflicht wieder eingeführt wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!