Klimazonen

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Klimagürtel;

    parallel zu den Breitengraden angeordnete Gebiete mit verhältnismäßig einheitlichem Klima. Da die das Klima bestimmenden Faktoren vielfältig sind und in einem komplexen Verhältnis zueinander stehen, gibt es in der Klimaforschung (siehe Klimatologie) unterschiedliche Einteilungen von Klimazonen. Am bekanntesten ist die Einteilung von Wladimir Köppen (1846-1940). Danach werden auf der Grundlage von Schwellenwerten der Temperatur und der Niederschlagsmenge fünf Klimazonen unterschieden:

    A) Tropische Regenklimate:

    Monatsmittel der Temperatur nicht unter 18 °C, Jahresmittel über 24 °C; jährliche Niederschlagsmenge über 1 500 mm.

    B) Trockenklimate:

    Jahresmittel der Temperatur beträgt 25 °C; jährliche Niederschlagsmengen 700 mm.

    C) Warmgemäßigte Regenklimate:

    kältester Monat nicht unter -3 °C; Niederschlagsmengen sehr unterschiedlich verteilt.

    D) Schnee-Wald-Klimate:

    Monatsmittel der Temperatur im Winter unter -3 °C, Monatsmittel im Sommer über 10 °C; Niederschlagsmenge unterschiedlich.

    E) Schnee-Eisklimate:

    Temperaturmittel des wärmsten Monats nicht über 10 °C.

    KALENDERBLATT - 18. September

    1814 Eröffnung des Wiener Kongresses, auf dem nach der Niederwerfung Napoleons I. eine Neuordnung Europas vorgenommen werden soll.
    1848 In Frankfurt kommt es aus Enttäuschung über die nationale Ohnmacht nach dem Friedensvertrag von Malmö zu verlustreichen Straßenkämpfen.
    1851 Die erste Nummer der "New York Times" erscheint – heute eine der berühmtesten Zeitungen der Welt mit einer Auflage von etwa einer Million pro Tag (Stand: 1999).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!