Kernreaktor

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Atomreaktor, Reaktor;

    Anlage, in der kontrollierte, selbsterhaltende Kernspaltungen, d.h. Spaltungen von Atomkernen, durchgeführt werden. Verwendung zu Forschungszwecken, aber auch zur Gewinnung von Energie durch Schmelz- oder Spaltprozesse (Kernkraftwerk). Im Reaktor wird die bei der Kernspaltung frei werdende Energie, die Wärme, in Elektrizität umgewandelt.

    Die Voraussetzung zur Spaltung von Atomkernen wurde durch die Erforschung der Radioaktivität geschaffen. Auf Grund der hohen Halbwertszeiten der Brennstoffe Uran 233 und 235 sowie Plutonium 239 ist die Entsorgung der radioaktiv verstrahlten Brennelemente sowie des Reaktorkerns selbst problematisch.

    Für den sicheren Betrieb eines Reaktors ist die Reaktorsicherheit zuständig.

    KALENDERBLATT - 5. Juni

    1922 Einer Meldung aus Moskau zufolge ist Wladimir I. Lenin gesundheitlich nicht in der Lage, dem politischen Tagesgeschäft nachzugehen, da er sich eine schwere Erkrankung zugezogen habe.
    1982 Die CDU veranstaltet in Bonn eine Friedensdemonstration, die den Rückhalt der Politik der Vereinigten Staaten in der deutschen Bevölkerung unterstreichen soll. An der Veranstaltung nehmen etwa 100 000 Personen teil.
    1994 Der spanische Tennisspieler Sergi Bruguera besiegt seinen Landsmann Alberto Berasategui im Finale des French Open in vier Sätzen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!