Karl Ludwig Sand

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Burschenschaftler; * 5. Oktober 1795 in Wunsiedel, † 20. Mai 1820 in Mannheim

    Sohn einer alten Coburger Familie; ab 1814 in Thübingen Studium der evangelischen Theologie. 1815 wurde Sand dort Mitglied der Landsmannschaft Teutonia, 1817 auch der Burschenschaft Armenia. Er war einem radikalen Flügel politisch motivierter Burschenschaftler zuzurechnen, der auch politischen Mord nicht ausschloss. Die Ermordung August von Kotzebues wurde von ihm schon lange vor der Tat erwogen. Sand sah den Dichter als Landesverräter und Volksverführer an und als einen Feind der Burschenschaften. Am 23. März 1819 erstach Sand Kotzebue in dessen Mannheimer Wohnung. Ein anschließender Selbstmordversuch scheiterte; Sand wurde vom Hofgericht Mannheim am 5. Mai 1820 zum Tode verurteilt und hingerichtet.

    In Reaktion auf die Tat Sands ergingen die Karlsbader Beschlüsse Metternichs, die zur Auflösung der Burschenschaften und der anschließenden Demagogenverfolgung führten.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.