Kabuki

    Aus WISSEN-digital.de

    (japanisch "Sing-Tanz-Spiel")

    Datei:65083.jpg
    Kabuki-Darstellerin
    Datei:65081.jpg
    Kabuki-Darsteller

    seit dem 17. Jh. volkstümliches Theater in Japan; aus dem Singtanz entstanden.

    Im Gegensatz zum traditionellen japanischen No-Theater ist eine Kabukiaufführung ein prächtiges Farbengemälde mit spektakulärer Dramatik. Es entstand zu Beginn des 17. Jahrhunderts als neue Form des japanischen Theaters und wurde schnell sehr populär, nicht zuletzt wegen seiner eindrucksvollen Zusammensetzung aus gesprochenen Dialogen, Gesang und Tanz. Der Name Kabuki bedeutete zur Zeit der Entstehung dieser Theaterform "Übertreibung, Unbändigkeit, Exzentrizität, Neuheitssucht, moralisch nicht einwandfreie Erotik" und deutet den Ursprung des Kabuki aus mehr oder weniger anstößigen Tänzen von Schauspielerinnen an. Erst nach dem Verbot des gemeinsamen Auftretens von Frauen und Männern 1628 wurde es zu einem Schauspiel mit ausschließlich männlichen Darstellern. Kabuki wird heute mit den chinesischen Schriftzeichen für Lied (ka), Tanz (bu) und künstlerisches Können (ki) geschrieben. Die Themen sind meist aus der Geschichte Japans oder aus dem Leben des Volkes genommen. Die Aufführungen werden auf großen Bühnen mit recht hohem technischen Aufwand veranstaltet.

    KALENDERBLATT - 20. Oktober

    1314 Doppelte Königswahl in Frankfurt: Friedrich der Schöne, Herzog von Österreich, und der bayerische Herzog Ludwig streiten sich um die Krone des Deutschen Reichs.
    1827 In der Seeschlacht von Navarino verliert das Osmanenreich die Seeherrschaft in der Ägäis; für die Griechen wird der Weg in die Unabhängigkeit frei.
    1842 Die tragische Oper "Rienzi" von Richard Wagner wird in Dresden uraufgeführt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!