Joseph Erlanger

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Neurophysiologe; * 5. Januar 1874 in San Francisco, † 5. Dezember 1965 in Saint Louis

    Erlanger studierte an der University of California Chemie. Nach Abschluss dieses Studiums studierte er an der Johns Hopkins University Medizin; dort wurde er später als Assistent an der Medical School tätig. Erlanger wurde 1906 als Professor an die Medical School der University of Wisconsin berufen. Einer seiner Schüler dort war sein späterer Mitarbeiter Herbert Spencer Gasser. 1910 nahm Erlanger eine Stelle an der Washington University an.

    1944 erhielt Joseph Erlanger zusammen mit Gasser den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Entdeckungen im Hinblick auf die differenzierte Tätigkeit der einzelnen Nervenfasern.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Mai

    1536 König Heinrich VIII. von England lässt seine Frau Anna Boleyn zum Tode verurteilen und hinrichten.
    1899 Eröffnung der ersten Haager Friedenskonferenz, bei der kein bestimmter Krieg beendet, sondern Wege der friedlichen Konfliktbewältigung erörtert werden sollten.
    1949 Der Bayerische Landtag stimmt über das Grundgesetz ab und lehnt es als einziges Bundesland ab. Das Grundgesetz tritt trotzdem in Kraft, da es nur einer Zustimmung von zwei Dritteln der westdeutschen Ländern bedarf.