John C. Mather

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Astrophysiker; * 27. August 1946 in Roanoke, Virginia

    Mather absolvierte sein Studium in Swarthmore, Pennsylvania und an der University of California, Berkeley. Seine berufliche Laufbahn durchlief er bei der NASA, für deren Goddard Space Flight Center er bis heute tätig ist. Außerdem hat er eine Professur an der University of Maryland inne. Mather war maßgeblich an der Entwicklung des Forschungssatelliten COBE (Cosmic Background Explorer) beteiligt, mit Hilfe dessen Messungen der kosmischen Hintergrundstrahlung erstellt werden konnte.

    Für die "Untersuchung der kosmischen Hintergrundstrahlung" erhielt er 2006 zusammen mit seinem Kollegen George F. Smoot den Nobelpreis für Physik. Die Forschungsergebnisse stellen einen bedeutenden Beitrag zur Bestätigung der Theorie des Urknalls dar.