Johann Heinrich Jung

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 12. September 1740 in Grund, Rothaargebirge, † 2. April 1817 in Karlsruhe

    alias: Stilling;

    Jung wuchs in ärmlichen, beengten Verhältnissen auf, er erhielt nur eine rudimentäre schulische Bildung. Zunächst schlug er sich als Schneider und Hauslehrer durch, dann begann er ein Medizinstudium in Straßburg (Kreis um Goethe und Herder); er wurde Augenarzt (Staroperationen); schließlich Professor für Kameral- und Staatswissenschaft in Kaiserslautern und Heidelberg. Literarisch bedeutend ist seine sechsbändige, von Goethe angeregte Autobiografie (1777-1817; vor allem der 1. Band "Heinrich Stillings Jugend", 1777).

    Hauptwerke: "Heinrich Stillings Jünglingsjahre", "Heinrich Stillings Wanderjahre", "Die Geschichte des Herrn von Morgenthau", "Heinrich Stillings häusliches Leben".

    KALENDERBLATT - 20. Januar

    1529 Martin Luther veröffentlicht den Kleinen Katechismus, das Enchiridion.
    1946 In Deutschland (Großhessen) finden die ersten freien Wahlen seit dem Ende der Weimarer Republik statt.
    1946 Rücktritt des französischen Ministerpräsidenten de Gaulle.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!