Júlio Dantas

    Aus WISSEN-digital.de

    portugiesischer Lyriker; * 17. Mai 1877 in Lagos, Algarve, † 28. November 1964 in Lissabon

    wuchs in Lissabon auf und studierte dort Medizin. Er vertrat sein Land 1923 in Rio und 1926/27 in London und war mehrmals Minister. Auch als Psychiater und Archäologe genoss er hohes Ansehen und war wiederholt Präsident der portugiesischen Akademie der Wissenschaften.

    Wie die Romantiker und sein Vorbild Rostand wählte Damas bevorzugt historische Stoffe. Berühmt machte ihn "A Severa", ein Melodram, in dem er zwei romantische Gestalten, den dekadenten Grafen Marialva und eine Sängerin melancholischer Folklore ("fado"), zusammen auf die Bühne brachte. In seinen Stücken preist er die Liebe der Portugiesen als die vollendetste der Welt. Er richtete auch Dramen von Tirso de Molina, Shakespeare und Rostand für die Bühne ein. Seine Gedichte verbinden alte Versformen mit modernen Ideen.

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.