Ignatz Bubis

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Unternehmer; * 12. Januar 1927 in Breslau (heute: Wroclaw, Polen), † 13. August 1999 in Frankfurt am Main

    1945 wurde der 18-Jährige durch die Rote Armee aus einem NS-Arbeitslager bei Tschenstochau befreit. Er eröffnet 1949 in Stuttgart einen Metallhandel. Ab 1956 war er in Frankfurt am Main zunächst als Juwelier, später als Immobilienmakler tätig. Bubis trat Anfang der 80er Jahre der FDP bei und war von 1992 bis als Nachfolger Heinz Galinskis Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland.

    KALENDERBLATT - 27. September

    1822 Jean-François Champollion legt das Ergebnis seiner Untersuchung des "Steins von Rosette" dar: Die ägyptischen Hieroglyphen sind keine Symbol- oder Bilderschrift, sondern eine phonetische Schrift.
    1825 Die erste Dampfeisenbahn befährt in England die Strecke zwischen Darlington und Stockton.
    1933 Der Königsberger Wehrkreispfarrer und Kirchenbeauftragte Hitlers, Ludwig Müller, wird zum evangelischen Reichsbischof gewählt. Damit wird auch die evangelische Kirche in Deutschland "gleichgeschaltet".



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!