Hoimar von Ditfurth

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Psychiater und Journalist; * 15. Oktober 1921 in Berlin, † 1. November 1989 in Freiburg im Breisgau

    Ditfurth arbeitete ab 1968 als Professor für Neurologie und Psychiatrie in Heidelberg. In den 1970er Jahren moderierte er beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) die populäre Wissenschaftsreihe "Querschnitte", in der es ihm hervorragend gelang, komplizierte Sachverhalte allgemeinverständlich zu erklären.

    Ditfurth war Kritiker des unbegrenzten westlichen Fortschrittsdenkens und hielt das Ende der Menschheit als Konsequenz von Umweltzerstörung und Aufrüstung für durchaus möglich. Trotz dieser pessimistischen Einstellung veröffentlichte er zahlreiche Bücher, die von Hoffnung und Einsatzbereitschaft geprägt waren. Seine Werke wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

    Hauptwerke: "Kinder des Weltalls" (1970), "Im Anfang war der Wasserstoff" (1972), "Dimensionen des Lebens" (1974) und "Der Geist fiel nicht vom Himmel" (1976).

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!