Historische Rechtsschule

    Aus WISSEN-digital.de

    um 1800 entstandene juristische Lehre, von F.K. von Savigny und K.F. Eichhorn begründet, nach der sich das Recht an den historischen und nationalen Voraussetzungen und Gegebenheiten orientieren soll. Wandte sich gegen das rationale Naturrecht der Aufklärung und die auf seinem Boden erwachsenen Kodifikationen. Von dieser Warte aus wurde das römische Recht vor allem von F.C. von Savigny und G.F. Puchta erforscht, das deutsche Recht von K.F. Eichhorn, J. Grimm und G. Beseler.

    Kalenderblatt - 24. Juli

    1923 Der Friede von Lausanne revidiert den Friedensvertrag von Sèvres (10. August 1920), durch den die Türkei fast alle europäischen Gebiete an Griechenland verloren hatte.
    1929 Japan hinterlegt als letzter Unterzeichnerstaat die Ratifikationsurkunde des Kellogg-Paktes. In ihm wird der Krieg als Mittel zum Lösen internationaler Streitfälle verurteilt und die friedliche Beilegung angestrebt.
    1939 Frankreich, England und Russland unterzeichnen einen Beistandspakt, der aber schon einen Monat später durch den Hitler-Stalin-Pakt jede Wirksamkeit verliert.