Heringsdorf

    Aus WISSEN-digital.de


    Seebad in Mecklenburg-Vorpommern, an der Ostsee gelegen; ca. 3 500 Einwohner.

    Solquelle, Villa Irmgard (Museum berühmter Gäste), Muschelmuseum, Seebrücke; Tourismus.

    Geschichte

    Heringsdorf wurde 1818 als Fischerkolonie gegründet und entwickelte sich zu einem vornehmen Seebad an der Ostseeküste (bereits 1825 entstanden die ersten Logierhäuser). Zahlreiche Villen zeugen von der Bedeutung der Gäste.

    Kalenderblatt - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.