Herero

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Ovaherero;

    afrikanisches Hirtenvolk, hauptsächlich auf dem Gebiet des heutigen Namibia; umfasst ca. 100 000 Menschen. Die Herero sprechen eine Bantusprache.

    Der ursprünglich stark ausgebildete Ahnen- und Rinderkult wurde durch die Christianisierung zunehmend zurückgedrängt. Früher waren rituelle Handlungen mit Dung und Urin der Rinder üblich, die Toten wurden in Rinderhäuten beerdigt.

    Die Herero widersetzten sich den deutschen Kolonialisten, die zunehmend mehr vom Gebiet der Herero für sich beanspruchten. 1904 kam es unter Führung von Samuel Maharero zum Aufstand der Herero, der von den Deutschen niedergeschlagen wurden. In der Schlacht am Waterberg wurden zwei Drittel der Angehörigen des Stammes getötet. Der deutsche General von Trotha beschloss die vollständige Vernichtung der Herero und internierte den größten Teil der Überlebenden in Lagern, in denen sehr viele starben. Im Grunde bedeutete die Niederschlagung des Aufstandes auch die Vernichtung der traditionellen Gesellschaftsform der Herero, die heute überwiegend von Handel und Handwerk leben.

    KALENDERBLATT - 24. Juni

    1717 Die Freimaurer schließen sich in London erstmals zu einer Großloge zusammen.
    1921 Die Volksabstimmung von Oberschlesien hat sich zugunsten des Verbleibs beim Deutschen Reich ausgesprochen und gegen den Anschluss an Polen. Die Abstimmung war im Versailler Vertrag festgelegt worden.
    1957 Die USA lösen in der Wüste von Nevada die fünfte und schwerste Atomexplosion der Versuchsserie aus. Am gleichen Tag wird bekannt gegeben, dass die USA jetzt in der Lage seien, eine "saubere" H-Bombe herzustellen, die zu 95 % frei von radioaktiver Ausschüttung sei.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!