Henrik von Uppsala

    Aus WISSEN-digital.de

    Bischof von Uppsala; * um 1100 in England, † um 1160 in Finnland

    Heiliger; die Legende berichtet, dass Henrik zusammen mit dem päpstlichen Legaten, dem späteren Hadrian IV., von England nach Finnland ging. Dort wurde er zum Bischof ernannt und bemühte sich um die Missionierung der Bevölkerung. Ein Bauer, den er mit einer Kirchenstrafe belegen wollte, erschlug den Bischof. Schon bald nach seinem Tod wurde Henrik von Uppsala hoch verehrt. Sein ehemaliger Gefährte, Papst Hadrian IV., sprach ihn im Jahr 1158 heilig.

    Henrik ist der Schutzpatron Finnlands. Seine Reliquien befinden sich heute in Abo/Turku.

    Fest: 19. Januar.

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.