Heinrich IV. (Frankreich)

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer König; * 13. Dezember 1553 in Pau, † 14. Mai 1610 in Paris


    Heinrich von Navarra, Sohn Antons von Bourbon, 1569 Führer der Hugenotten, entkam bei seiner als Versöhnung gedachten Heirat mit Margarete von Valois 1572 in der Bartholomäusnacht dem Gemetzel, seit 1576 erneut an der Spitze der Hugenotten; wurde (nach salischem Erbrecht) 1589 König (als Erster aus dem Haus Bourbon, das bis 1792 den Thron innehatte) und um seiner Anerkennung willen 1593 (zum zweiten Mal) katholisch ("Paris ist eine Messe wert"), gewährte aber den Hugenotten durch das Edikt von Nantes 1598 Religionsfreiheit, stellte das Ansehen der Krone wieder her, ordnete mithilfe Sullys die Finanzen; wurde während der Vorbereitung eines Krieges gegen Habsburg von einem fanatischen Katholiken ermordet.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!