Heinrich Barth

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Afrikareisender; * 16. Februar 1821 in Hamburg, † 25. November 1865 in Berlin

    Barth erforschte auf sechsjähriger Reise 1849 bis 1855 Nord- und Zentralafrika (besonders den Sudan). Zunächst schloss er sich der Expedition von James Richardson an. Nach dem Tod von Richardson erkundete Barth auf sich allein gestellt das Gebiet des Tschadsees und den Niger. Dabei machte er wichtige ethnologische und sprachwissenschaftliche Studien über die Sudanvölker. 1863 übernahm Barth den Lehrstuhl des bedeutenden Geografen Carl Ritter in Berlin.

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!