Fliegenschnäpper

    Aus WISSEN-digital.de

    (Muscicapidae)

    Fliegenschnäpper sind in mehr als 100 Arten über die gesamte Welt verbreitet, wo sie die unterschiedlichsten Lebensräume besiedeln.

    Fliegenschnäpper sind kleine bis mittelgroße Vogelarten, die in ihrem Aussehen und ihrer Färbung stark variieren. Bei vielen Arten sind besonders die Männchen auffällig gefärbt, während die Weibchen eher unscheinbar sind.

    Wie der Name schon sagt, ernähren sich Fliegenschnäpper vornehmlich von Insekten, die sie sogar in der Luft erbeuten können.

    Die Nester der Fliegenschnäpper sind ebenfalls unterschiedlich; während einige Arten in Baumhöhlen nisten, errichten andere kuppelförmige Nester auf Bäumen. Das Weibchen legt zwei bis zwölf blaugrüne Eier, aus denen nach etwa zwei Wochen die Jungvögel schlüpfen. Nach knapp 20 Tagen verlassen sie das Nest.

    Systematik

    Familie aus der Unterordnung der Singvögel (Oscines).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.