Flash Memory

    Aus WISSEN-digital.de

    nichtflüchtiger Speicher aus Chips (meist EEPROM), der nur eine minimale permanente Stromversorgung (im Ruhezustand 1 bis 2 Milliampere) benötigt; dafür reicht z.B. meist eine Knopfzelle. Es existieren auch Versionen, die den gespeicherten Inhalt bei ausgeschaltetem Gerät bewahren.

    Je nach Art der verwendeten Transistoren erlaubt Flash Memory entweder wahlfreie Zugriffe (NOR-Flash) oder nur sequentielle Zugriffe (NAND-Flash). Fash Memory wird unter anderem benutzt, um das BIOS neuerer PCs zu speichern (Flash-BIOS). Außerem wird es in PC-Cards, Handys, Digitalkameras und Organizern eingesetzt.

    Flash Memory arbeitet schnell, weitgehend verschleißfrei und beansprucht wenig Platz. Zur Zeit sind Flash Memory-Chips noch teuer. V.a. bei kleineren PCs (Notebook usw.) bereitet es noch Schwierigkeiten, die notwendige höhere Spannung für das Beschreiben des Flash Memory zu erzeugen. Außerdem ist die Zahl der möglichen Schreibvorgänge beschränkt. Das Schreiben geht langsam vor sich. Löschen lassen sich zur Zeit nur ganze Sektoren (früher: nur der komplette Chip).


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.