Flash Memory

    Aus WISSEN-digital.de

    nichtflüchtiger Speicher aus Chips (meist EEPROM), der nur eine minimale permanente Stromversorgung (im Ruhezustand 1 bis 2 Milliampere) benötigt; dafür reicht z.B. meist eine Knopfzelle. Es existieren auch Versionen, die den gespeicherten Inhalt bei ausgeschaltetem Gerät bewahren.

    Je nach Art der verwendeten Transistoren erlaubt Flash Memory entweder wahlfreie Zugriffe (NOR-Flash) oder nur sequentielle Zugriffe (NAND-Flash). Fash Memory wird unter anderem benutzt, um das BIOS neuerer PCs zu speichern (Flash-BIOS). Außerem wird es in PC-Cards, Handys, Digitalkameras und Organizern eingesetzt.

    Flash Memory arbeitet schnell, weitgehend verschleißfrei und beansprucht wenig Platz. Zur Zeit sind Flash Memory-Chips noch teuer. V.a. bei kleineren PCs (Notebook usw.) bereitet es noch Schwierigkeiten, die notwendige höhere Spannung für das Beschreiben des Flash Memory zu erzeugen. Außerdem ist die Zahl der möglichen Schreibvorgänge beschränkt. Das Schreiben geht langsam vor sich. Löschen lassen sich zur Zeit nur ganze Sektoren (früher: nur der komplette Chip).

    KALENDERBLATT - 23. Juli

    1901 Geheimrat Professor Dr. Robert Koch prophezeit den Sieg über die Tuberkulose.
    1932 Der Völkerbund beendet seine Abrüstungskonferenz in Genf. In die allgemeine Abrüstungskonvention soll aufgenommen werden: Verbot von Luftangriffen gegen die Zivilbevölkerung, der chemischen und bakteriologischen Waffen und der Flammenwerfer, sowie die Tonnagebegrenzung von Kampfwagen und der Kaliber der schweren Artillerie.
    1969 Das amerikanische Raumschiff "Apollo 11" landet wohlbehalten im Pazifik.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!