Flagellant

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Geißler", "Flegler")

    1. im späten Mittelalter Mitglied einer religiösen Bruderschaft, das sich selbst öffentlich den entblößten Oberkörper geißelt, um Sündenvergebung zu erlangen. Dieser Vorgang wurde bei den schwärmerischen Laien mit Gebeten und Bußliedern begleitet. Besonders zu Pestzeiten wie 1348 und 1349 durchzogen trotz kirchlicher Verbote Tausende von Flagellanten in Prozessionen Europa. In der Epoche der Gegenreformation wurde diese Form der Selbstzüchtigung in Deutschland wieder aufgegriffen.
    1. jemand, der durch körperliche Züchtigung sexuell erregt und befriedigt werden will.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!