Flagellant

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch "Geißler", "Flegler")

    1. im späten Mittelalter Mitglied einer religiösen Bruderschaft, das sich selbst öffentlich den entblößten Oberkörper geißelt, um Sündenvergebung zu erlangen. Dieser Vorgang wurde bei den schwärmerischen Laien mit Gebeten und Bußliedern begleitet. Besonders zu Pestzeiten wie 1348 und 1349 durchzogen trotz kirchlicher Verbote Tausende von Flagellanten in Prozessionen Europa. In der Epoche der Gegenreformation wurde diese Form der Selbstzüchtigung in Deutschland wieder aufgegriffen.
    1. jemand, der durch körperliche Züchtigung sexuell erregt und befriedigt werden will.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. März

    1890 Der deutsche Reichskanzler Bismarck wird von Kaiser Wilhelm II. entlassen.
    1948 Die Alliierten beenden ihre Zusammenarbeit.
    1956 Tunesien erlangt seine Unabhängigkeit von Frankreich.