Everest

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Mount Everest

    {{#box:end}}

    auch: Mount Everest, Qomolangma;

    höchster Berg der Erde. Der Mount Everest liegt im Himalaja an der Grenze zwischen Tibet und Nepal.

    Dass der Mount Everest der höchste Berg der Erde ist, wurde erst 1862 nachgewiesen. Er wurde 1865 nach dem britischen Ingenieur Sir George Everest benannt, der zwischen 1823 und 1843 die Vermessung des Himalaja geleitet hatte. Allerdings war es Everest damals nicht möglich gewesen, den höchsten Berg des Gebirges zu bestimmen. Neueste, mit moderner Satellitentechnik vorgenommene Messungen ergaben eine Höhe von 8 850 m ü. NN. Damit ist der höchste Berg der Erde einige Zentimeter größer als bisher angenommen. Die Messungen ergaben außerdem, dass der Berg jedes Jahr wenige Millimeter wächst.

    Auf dem Mount Everest gibt es vier große Gletscher.

    1953 gelang Edmund Hillary und dem Sherpa Tenzing Norgay die Erstbesteigung. 1978 erreichten Reinhold Messner und Peter Habeler als Erste ohne Sauerstoffgeräte den Gipfel.

    KALENDERBLATT - 16. September

    1180 Die Wittelsbacher erhalten das Herzogtum Bayern von Kaiser Friedrich Barbarossa.
    1770 "Die Fischerinnen", eine Oper von Joseph Haydn, wird in Gisenstadt uraufgeführt.
    1917 In Russland wird die Republik ausgerufen.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!