Ernst Kaltenbrunner

    Aus WISSEN-digital.de

    österreichischer Jurist und Politiker; * 14. Oktober 1903 in Ried im Innkreis, † 16. Oktober 1946 in Nürnberg

    SS-Obergruppenführer Kaltenbrunner

    1929 Anwalt in Linz, 1932 NSDAP- und SS-Beitritt, 1934/1935 wegen Hochverrats in Haft. Kaltenbrunner leitete seit 1935 die gesamte österreichische SS, wurde am 11. März 1938 als Staatssekretär für öffentliche Sicherheit ins Kabinett Seyß-Inquart aufgenommen; war maßgeblich an der Organisation der Maßnahmen für den Anschluss Österreichs in den folgenden Tagen beteiligt.

    Kaltenbrunner baute danach die Gestapo in der Ostmark auf und wurde bei Kriegsbeginn Höherer SS- und Polizeiführer Donau. Am 30. Januar 1943 Nachfolger Heydrichs als Leiter des Reichssicherheitshauptamtes und als Chef der Sicherheitspolizei und des SD, wurde Motor der "Endlösung der Judenfrage" in den letzten beiden Kriegsjahren. Als einer der Hauptkriegsverbrecher in Nürnberg vor Gericht gestellt und zum Tod durch den Strang verurteilt.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. Dezember

    1767 In Wien findet die Uraufführung der Musikalischen Tragödie "Alceste" von Christoph Willibald Gluck statt.
    1773 Am Hafen von Boston kommt es zur "Boston Tea Party", bei der als Indianer verkleidete Kolonialisten den Inhalt von mehreren hundert Teekisten in das Meer werfen und so gegen die Versteuerung der Ware durch England protestieren.
    1912 In London beginnt eine Friedenskonferenz, die den im Oktober 1912 zwischen der Türkei und dem Balkanvierbund (Serbien, Bulgarien, Montenegro, Griechenland) ausgebrochenen Ersten Balkankrieg beenden soll. Die Konferenz scheitert jedoch.