Elektrische Festigkeit

    Aus WISSEN-digital.de

    Die Widerstandsfähigkeit eines elektrischen Isolierstoffes gegenüber mittelbaren elektrischen Beanspruchungen heißt elektrische Festigkeit, Durchschlagfestigkeit oder auch Isolationsfestigkeit.

    Eine Beanspruchung ist auf die Wirkungen der Spannung zurückzuführen. Dazu lässt sich die Spannungsfestigkeit ermitteln. Die Messungen erfolgen mit Gleich-, Wechsel- und Stoßspannungen. Eine weitere Beanspruchung entsteht durch die Wirkungen des Stromes, auf Grund der sich die Stromfestigkeit ermitteln lässt. Dabei ist die thermische Festigkeit gegen Zerstörungen durch Stromwärme ein wichtiges Kriterium. Bei der thermischen Festigkeit unterscheidet man zwischen thermischer Dauerfestigkeit (bei Nennbetrieb) und thermischer Kurzzeitfestigkeit (bei kurzzeitiger Überlastung). Die elektrische Festigkeit ist von Beschaffenheit, Dicke und Temperatur des Isolierstoffes abhängig.

    KALENDERBLATT - 11. August

    1257 Der Papst ruft zur Preußen- und Livland-Mission auf. Der christliche Missionsauftrag gab für viele weltgeschichtliche Eroberungszüge die Rechtfertigung, so auch jetzt bei der deutschen Ostexpansion.
    1898 Ende des spanisch-amerikanischen Kriegs.
    1919 Verkündigung der Weimarer Verfassung.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!