Eduard VII. (England)

    Aus WISSEN-digital.de

    britischer König; * 9. November 1841 in London, † 6. Mai 1910 in London

    Datei:EDUA0004.jpg
    Eduard VII.; Porträt von Luke Fildes

    Eduard VII. war König von Großbritannien und Irland sowie Kaiser von Indien (1901-10). Der älteste Sohn von Königin Viktoria und Prinz Albert heiratete 1863 Alexandra, die Tochter von König Christian IX. von Dänemark.

    Der Kronprinz unternahm zahlreiche Reisen ins europäische Ausland, um politische Kontakte zu knüpfen. Auch während seiner Regierungszeit hielt er enge Verbindung zu den anderen Großmächten. Seine auf Ausgleich bedachte Politik brachte ihm den Beinamen "Peacemaker" ein.

    Eduard war einer der Mitbegründer der Entente cordiale (1904) mit Frankreich und später Russland, die gegen das Deutsche Reich gerichtet war.

    KALENDERBLATT - 20. Juli

    1932 Reichskanzler Papen setzt die Regierung in Preußen ab, der letzten sozialdemokratischen Bastion in der Weimarer Republik.
    1944 Das Attentat auf Adolf Hitler (so genannter Zwanzigster Juli) schlägt fehl. Einer der Anführer des Putschversuchs, den nur wenige der Verschwörer überleben sollen, ist Graf von Stauffenberg.
    1954 Nach dem Fall des französischen Stützpunkts Dien Bien Phu gibt man in Frankreich den Krieg in Indochina für verloren und einigt sich mit den Viet-Minh auf einen Waffenstillstand.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!